• Save the date! Gute Nachbarschaft - wer schafft das wie? 16. September in Hannover

Save the date!

Tagung des Niedersächsischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz (MU) und der Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Spitzenverbände Niedersachsens (AGKSV):

 

Gute Nachbarschaft – wer schafft das wie?

Niedersächsische Kommunen als Treiber von integrierter Quartiersentwicklung und Gemeinwesenarbeit

Montag, 16. September 2019

9.30 bis 15.30 Uhr

Akademie des Sports

Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10, 30169 Hannover

 

Zuwanderung, demografischer Wandel und der gesellschaftliche Umbruch durch Digitalisierung sind enorme Herausforderungen für unsere Demokratie und das Zusammenleben in unserer Gesellschaft.

Für die Kommunen zeigen sich diese Veränderungen ganz unmittelbar und direkt im Sozialraum des Quartiers, der Gemeinde: im Gemeinwesen vor Ort.

Wie gehen die Kommunen mit diesen “neuen Nachbarschaften” um?  Wie gelingt das Zusammenleben trotz der z.T. schwierigen Herausforderungen?

Dabei zeigt sich Gemeinwesenarbeit als ein wirksames Konzept. Entsprechend entwickeln immer mehr Kommunen eine Strategie zur Gemeinwesenarbeit.

  • Was ist professionelle Gemeinwesenarbeit?
  • Was braucht Gemeinwesenarbeit um “Gute Nachbarschaft” zu ermöglichen?

Diese und weitere Fragen sollen an diesem Tag mit Expert*innen sowohl aus der Planung, als auch aus der Sozialarbeit betrachtet werden. Im Mittelpunkt der Tagung stehen Praxisbeispiele von kommunalen Ansätzen aus Niedersachsen.

Präsentiert werden kommunale Strategien sowohl aus dem städtischen als auch aus den ländlichen Räumen.

Ziel:

Ziel ist es, Gemeinwesenarbeit aus Sicht der niedersächsischen Kommunen – Gemeinden, Städte und Landkreise - zu beleuchten und gemeinsam zu überlegen, wie die Verbreitung und Weiterentwicklung aussehen soll.

 

Aus dem Programm:

  • Eröffnung durch Bauminister Olaf Lies
  • Gemeinwesenarbeit aus Sicht der Kommunalen Spitzenverbände: Walter Eisner, Niedersächsischer Städte- und Gemeindebund
  • Integrierte Quartiersentwicklung im Zusammenspiel von Stadtplanung und Sozialem
    • Prof. Dr. Reiner Staubach (Hochschule Ostwestfalen Lippe, University of Applied Sciences)
    • Prof.inDr. in Sabine Stövesand (Deutsche Gesellschaft für Soziale Arbeit, Sektion Gemeinwesenarbeit)
  • Forum 1: Kleinere und ländliche Kommunen
  • Forum 2: Mittlere und größere Kommunen
  • Podiumsdiskussion: Wie weiter aus Sicht der Kommunen?  Wie weiter aus Sicht des Landes?

Direkt zur Anmeldung

Sie haben Fragen zu der Veranstaltung? Das Team der Servicestelle "Gemeinwesenarbeit und Quartiersmanagement in Niedersachsen" hilft gerne weiter: Tel. 0511 701 07 09. Mail:  geschaeftsstelle@lag-nds.de